Auf den Spuren meiner Familie: 250 Jahre deutsch-jüdische Geschichte

29. März 2017, 19:00

Ausgehend von seiner Familiengeschichte verfolgt der Referent die deutsch (christlich) – jüdischen Beziehungen über mehrere Jahrhunderte zurück. Zeiten des geduldeten Nebeneinanders und Zeiten der Verfolgung wechselten sich ab. Dabei werden im Vortrag u. a. folgende Fragen beantwortet: Wann wurden Juden von Ausländern zu “Einländern”? Und wie verhielten sie sich im Ersten Weltkrieg? Wie erging es der Familie während der Nazizeit? Warum kamen sie nach dem Krieg in die DDR?

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Dresden. Anmeldung über die VHS