"Ich liebe deine Tora." Ps 119, 163 - Jüdische und christliche Blicke auf das Gesetz (28.4.-30.4.2017)

28. April 2017, 18:15 Uhr, Evangelische Akademie Meißen, Freiheit 16

Die Tora ist Dreh- und Angelpunkt aller jüdischen Überlieferung. Sichtbaren Ausdruck findet dies in der Ehre, die der schriftlichen Tora erwiesen wird. Zugleich ist es keine Frage: für viele Juden ist Tora Gesetz. Hat aber Paulus nicht vom Ende des Gesetzes gesprochen? Bildet nicht deshalb für Luther das Gesetz den Kontrast zum Evangelium? Es gilt den Weg des Verständnisses von „Gesetz“ in den 500 Jahren seit der Reformation nachzugehen. Was ist mit biblischen Aussagen geschehen, die von der Liebe zur Tora sprechen?

Kooperation: Evangelische Akademie Meißen, Jüdisch-Christliche Arbeitsgemeinschaft, Leipzig, Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Dresden e.V.

Gefördert im Rahmen des Landesprogramms “Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz”.