Kieślowskis Dekalog im Staatsschauspiel - Im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit

18. März 2018, 18:00 Uhr, Staatsschauspiel Dresden

Die 10 Gebote – Im Rahmen der Woche der Brüderlichkeit

18. März 2018, 18:00 Uhr
Staatsschauspiel Dresden
Schauspiel und Diskussion des Stücks nach DEKALOG von K. Kieślowski

1989 dreht der polnische Autorenfilmer K. Kieślowski seinen legendären Filmzyklus DEKALOG. Jeder einzelne Film bezieht sich assoziativ auf eines der zehn alttestamentlichen Gebote. Knapp 30 Jahre später, in einer Zeit, da die Welt nicht übersichtlicher und die Menschen nicht unbedingt solidarischer geworden sind, stellt das gemischte Ensemble aus Bürgern und Schauspielern die Frage, welche Bedeutung die Zehn Gebote heute für uns haben – in religiöser, moralischer und politischer Hinsicht.
Im Anschluss an die Aufführung diskutieren Bischof H. Timmerevers und der Dramaturg D. B. Brückel über die Herausforderungen bei der Inszenierung, Lösungsansätze, die sich aus dem Stück für die „unruhigen Zeiten“ ergeben sowie die Brücke zwischen dem biblischen Dekalog und seiner Bedeutung für heute.
Heinrich Timmerevers ist Bischof von Dresden-Meißen.

David Benjamin Brückel ist Dramaturg und stellvertretender Leiter der Bürgerbühne am Staatsschauspiel Dresden.
Eine Kooperation der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, Kathedralforum und Staatsschauspiel Dresden.
Hinweis: Eintrittskarten zur Veranstaltung erhalten Sie über das Staatsschauspiel Dresden.