Namenlesung

28. Januar 2019, 12:00 Uhr,

Montag, 28.01.19 | ab 12:00 Uhr | Gedenktafel an der Kreuzkirche

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus werden die Namen der in der Zeit des Nationalsozialismus ermordeten Dresdner Jüdinnen und Juden verlesen. Auch an Sinti und Roma aus Dresden und dem Umland und an die Kinder von Zwangsarbeiterinnen wird erinnert.
Die Verlesung der über 2000 Namen beginnt mit einem Gedenkwort, dem weitere Gedenkwort namens der Landeshauptstadt Dresden, der Kirchen und Vereine folgen. Die Namen lesen Dresdner Schülerinnen und Schüler, Bürger und Bürgerinnen Dresdens, mit ihnen auch Vertreter von Kirche, Stadt und Politik. Ein Vertreter der Jüdischen Gemeinde Dresden spricht zum Abschluss gegen 15.30 Uhr das jüdische Gebet für die Toten, das Kaddisch.

In Zusammenarbeit mit ÖIZ e.V., Ev.-Luth. Kirchenbezirk DD-Mitte, Kreuzkirchgemeinde, Jüd. Gemeinde