"Die Juden sind weg" - Filmvorführung

21. November 2018, 18:30

anschließend Gespräch

1995 wurde ein 20-minütiger Film über das sogenannte Judenlager am Hellerberg entdeckt. Dieser stammte aus dem Fundus des Fotojournalisten Erich Höhne und wurde an den Dresdner Kameramann Ernst Hirsch übergeben. Dieser ließ den Film restaurieren. Es handelte sich um Aufnahmen, die Höhne als Laborant von Zeiss Ikon 1942 im sogenannten „Judenlager Hellerberg“ in Dresden drehen musste. Daraufhin entstand der 70-minütige Dokumentarfilm “Die Juden sind weg” – so die Aussage eines Zeitzeugen, der diese Feststellung nach der Auflösung des Lagers 1943 machte. Der Originalfilm aus dem Jahr 1942 wurde an das Filmarchiv des Bundesarchivs übergeben. Kopien von Original und Dokumentarfilm befinden sich unter anderem im Bestand von Yad Vashem. Es werden einmalige, aufgearbeitete Originalaufnahmen gezeigt, die sich mit der Einrichtung dieses Lagers beschäftigten.

In Zusammenarbeit mit dem Gottfried Semper-Club Dresden e. V.