Das „Christliche Abendland“ - Reden über Gott und die Welt

8. Mai 2019, 18:30 Uhr,

Mittwoch 10.04. und Mittwoch 08.05.19 | 18:30 – 20:00 Uhr | Volkshochschule, Annenstr. 10

Der Begriff „Christliches Abendland“ spielt in der jüngsten Vergangenheit eine große Rolle. An zwei Abenden soll zum einen durch Impulse vor allem aber in Gesprächen genauer darüber nachgedacht werden, was sich dahinter verbirgt. Zum Beispiel, mit welchem Interesse und in welcher Absicht wird dieser schillernde Begriff heute verwendet und warum hat er Konjunktur, obwohl es nie ein christliches Abendland gab? Zum anderen geht es um die Biblische -Christlich Tradition, die unser Wertesystem in Europa und in Deutschland geprägt hat. Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland steht dafür exemplarisch. Auf welchen Fundamenten fußt unsere
Gesellschaft, wenn es im GG, Artikel 1 heißt: „die Würde des Menschen ist unantastbar…..“?

In dem Seminar soll es um ein Nachdenken und Sich-verständigen über ein wertschätzendes und respektvolles Zusammenleben in unserer Gesellschaft gehen, denn das ist die Voraussetzung für eine nachhaltige und friedliche Zukunft.

In Zusammenarbeit mit der VHS Dresden e.V..
Anmeldung: 0351/254400, post@vhs-dresden.de