„Die Akte Rosenburg“ – Vortrag

Karte nicht verfügbar

Datum/Zeit
Date(s) - 23/10/2019
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort
Kathedralforum

Kategorien Keine Kategorien


Prof. Dr. Manfred Görtemaker (Berlin) spricht über den Umgang des Bundesjustizministeriums mit der NS-Vergangenheit: Wie tief war der Bruch 1945 wirklich, wie der Umgang der Politik damit? Welche personellen und institutionellen Kontinuitäten gab es? Konnte Gedankengut aus der NS-Diktatur dadurch weiterwirken und wenn ja, auf welche Weise? Die Ausführungen werden musikalisch von Simon Kalbhenn auf dem Cello begleitet.

Eine Veranstaltung des Freundeskreises Dresdner Synagoge e.V. in Kooperation mit der Katholischen Akademie des Bistums Dresden-Meißen