„Zivilcourage lernen“ mit der Geschichte von Horst Weigmann

Datum/Zeit
Montag, 10. Februar 2020
18:00 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Terrassenzimmer im Jüdischen Gemeindehaus, Hasenberg 1, Dresden



© Birgit Schöne, Berlin

Zivilcourage lernen – Workshop am 10. Februar 2020, 18 bis 20 Uhr
Im Januar 1944 ereignete sich in Dresden eine unglaubliche wahre Geschichte: Der 24-jährige Horst Weigmann versuchte, seine jüdische Mutter vor dem Abtransport in ein KZ zu bewahren und aus dem Polizeipräsidium Dresden zu befreien.
Die GCJZ Dresden hat dazu ein Material für die pädagogische Arbeit mit Jugendlichen und Erwachsenen erstellt, in dem die Geschichte künstlerisch umgesetzt wurde in Form eines Comics und Video-Clips.
Wir laden ein, dieses Material praktisch zu erproben und damit Einsatzmöglichkeiten in päd. Arbeit kennenzulernen. Insbesondere geht es dabei um ethische Entscheidungsfindung und  Zivilcourage.
Die Veranstaltung für am Thema und Material Interessierte sowie im Bildungsbereich Tätige findet statt am Montag, 10. Februar 2020, 18 bis 20 Uhr im Jüdischen Gemeindehaus, Hasenberg 1, 01067 Dresden. Anmeldung über an email hidden; JavaScript is required bis 31. 01. 2020 erbeten.
Kosten entstehen keine.

 

 

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Landesprogrammes „Weltoffenes Sachsen für Demokratie und Toleranz“ gefördert: