Ankündigungen für 2021


Das Jahr 2021 bringt uns ein bemerkenswertes Jubiläum: 1700 Jahren jüdisches Leben im Gebiet der heutigen Bundesrepublik seit einer ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 321 in Köln. Diese 17 Jahrhunderte haben eine tiefe Verankerung jüdischer Kultur in Deutschland und Europa.
Neben einem zentralen Festakt am 21. Februar (Beitrag nachzusehen unter https://2021jlid.de/festakt/) sind bundesweit vielfältige Veranstaltungen geplant aus den Bereichen Kunst und Kultur, kulturelle und politische Bildung, Zivilgesellschaft sowie Religion, Tradition und Wissenschaft.
Mehr Informationen zum Festjahr und dem dafür gegründeten Verein aus Köln finden Sie unter https://2021jlid.de/

Auch die GCJZ Dresden e.V. beteiligt sich mit einer Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Zusammenleben und Nachbarschaft – Jüdisches Leben in Sachsen und Böhmen“, die Vorträge, Gespräche, eine Ausstellung, und Studienausflüge nach Teplice umfassen wird.


 

Woche der Brüderlichkeit 2021

Für sein leidenschaftliches Engagement gegen christlichen Antijudaismus wird die Buber-Rosenzweig-Medaille 2021 dem Regisseur der Oberammergauer Passionsspiele Christian Stückl verliehen.

Die Übergabe und feierliche Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit finden am 07.März 2021 in der Liederhalle Stuttgart statt, jedoch ohne Publikum. Die Eröffnungsfeier wird live um 11.35 Uhr im SWR Fernsehen und über ARD Alpha übertragen. Eine Zusammenfassung des Festakts wird abends um 23.35 Uhr im Ersten gesendet.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website des DKR (Deutscher Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit).